Hochbau

AdobeStock_102031657

Bauleitung


Der konstruktive Hochbau im Ingenieurswesen beschreibt die Konstruktion sowie statische Bemessung von Gebäudetragwerken. Dabei geht es um sogenannte „stehende Gebäude“, d.h. Gebäude, die oberhalb der Geländelinie liegen. Sie prägen das Stadtbild und geben ihm ein Gesicht.
Einfach gesagt:

• Bürogebäude
• Bildungsstätten
• Betriebsstätten
• Krankenhäuser
• Parkhäuser
• Wohnungsbauten
• Usw.

Voit + Mayer begleitet Sie von Anfang bis Ende:
• Wir kümmern uns um die gesamte Planung Ihres Projektes und managen die anstehenden Arbeitsabläufe.
• Wir achten auf eine saubere Durchführung beim Bau.
• Außerdem prüfen wir nochmals sorgfältig das Ergebnis, sodass Sie sich um nichts Sorgen machen müssen.
AdobeStock_238036669

Neubau, Sanierung & Instandhaltung


Um was für ein Projekt handelt sich Ihr Vorhaben?


a) Neubau

Sie planen den Start eines komplett neuen Bauprojektes?
Der Bau eines neuen Projektes erfordert eine umfassende Planung und eine sorgfältige Durchführung. Gebäude müssen so geplant werden, dass sie eine sichere Nutzung gewährleisten und ebenso wirtschaftlich betrieben werden können. Ebenso sind die gestalterischen Anforderungen besonders hoch, denn Gebäude geben der Stadt Gesicht und Charakter.

Unser Team, von Voit + Mayer, ist ein ausgezeichneter Partner, wenn es um die Detailgenauigkeit und das fundierte Wissen geht. Dies ist erforderlich, sodass wir auf die Vorgaben unserer Kunden mit individuellen Konzepten reagieren können. Wir finden maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Vorhaben, ohne dass der Kostenrahmen überschritten wird.

Das alles haben wir für Sie im Blick!

b) Sanierung

Ihr Gebäude ist sanierungsbedürftig?
Wir sind der ideale Partner um die Gebrauchsfähigkeit Ihres Gebäudes wiederherzustellen, indem wir Ihnen mit einer kompetenten und modernen Planung zur Seite stehen.

c) Instandhaltung

Ihr Gebäude benötigt Reparaturen und Maßnahmen zum Erhalt des ursprünglichen Zustandes?
Zur Erhaltung der Qualität, Funktionalität und Sicherheit müssen nach gewisser Zeit vorbeugende Arbeiten vorgenommen werden, die eine kompetente und überlegte Planung erfordern. Um dabei nicht in Kostenfallen zu tappen, ist es immer ratsam sich von einem qualifizierten Ingenieurbüro betreuen zu lassen. Wir, vom Ingenieurbüro Voit + Mayer, sind hierbei der ideale Partner. Professionell und erfahren sind wir Ihnen gerne jederzeit behilflich, Ihr Vorhaben umzusetzen.
AdobeStock_238036631

KFW


a) Allgemeines
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) ist eine Förderbank, die Finanzierungslücken für private wie auch für gewerbliche Unternehmen, Städte und Gemeinden schließen kann. Hierbei werden vor allem Lösungen finanziell unterstützt, die besonders energieeffizient sind, da sie die energetische Sanierung in Deutschland vorantreiben. Auf Länder- wie Bundesebene bietet der Staat einiges an Fördermöglichkeiten an, egal ob Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen.

b) Fördermöglichkeiten
Eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten wird vom Staat geboten. Zum Beispiel werden folgende Maßnahmen von der KfW gefördert:

1. Äußere Erschließung und Fassade

Altersgerecht Umbauen:
• Optimale Außenbeleuchtung
• Gut erkennbare Hausnummer
• Ebenerdiger, wettergeschützter Eingangsbereich
• Automatische Türöffner
• Vertikaler Haltegriff
• Richtige Montagehöhe des Brief¬kastens sowie der Gegen-sprechanlage zur stehenden und sitzenden Nutzung

Energieeffizient Sanieren*:
• Für die ersten 1.000 Euro Ihrer Investitionskosten für Einbruchschut-maßnahmen erhalten Sie einen Zuschuss von 20 %. Auf jeden weiteren Euro 10 %.
• Optimierte Wärmedämmung von Außenwänden
• Wärmedämmung von Dachflächen

2. Innere Erschließung im Treppenhaus

Altersgerecht Umbauen:
• Schwellenloser Zugang zum Gebäude
• Rollstuhlgerechter Aufzug
• Optimale Anbringung von Bedienelementen
• Blendfreie Beleuchtung, ohne Verschattung von Treppenstufen
• Einsatz von Haltesysteme und beidseitigen Handläufen bei Stufen bzw. Podesten
• Kontrastreiche Kennzeichnung von Treppenstufen

Energieeffizient Sanieren:
• Austausch oder Ertüchtigung von Wohnungseingangstüren inkl. Einbruchschutz (z. B. Neuverglasung, Überarbeitung der Rahmen)
• Dämmung der Treppenhauswände in unbeheizten Treppenhäusern

3. Maßnahmen innerhalb der Wohnung

Altersgerecht Umbauen:
• Schwellenfreier Balkonaustritt
• Balkon mit ausreichend Bewegungsfläche
• Gute Zugänglichkeit von Heizkörpern (z. B. Thermostatventile in Greifhöhe)
• Fenstergriffe in niedrigen Brüstungshöhen (Bedienung im Sitzen)
• Elektrische Antriebe zum Öffnen der Fenster und Bedienen der Rollläden

Energieeffizient Sanieren:
• Austausch der Heizung sowie Optimierung der Heizungsanlage
• Austausch oder energetische Ertüchtigung von energieeffizienten, barrierearmen und einbruchhemmenden Fenstern, Balkon- und Terrassentüren (z. B. Neuverglasung, Überarbeitung der Rahmen)

4. Maßnahmen zum Einbruchschutz
• Einbau einbruchhemmender Haus- und Wohnungseingangstüren sowie Garagentore und -zugänge
• Einbau von Nachrüstsystemen für Haus- und Wohnungseingangstüren (z. B. Türzusatzschlösser, Querriegelschlösser)
• Einbau von Nachrüstsystemen für Fenster, Balkon- und Terassentüren sowie einbruchhemmender Gitter und Rollläden
• Einbau von Einbruchs- und Überfallmelde¬nlagen (z. B. Kamerasysteme, Panikschalter) und Türspionen
• Baugebundene Assistenzsysteme (z. B. Gegensprechanlagen, Bewegungsmelder, Beleuchtung, elektronische Zeitschaltuhren für Rollläden)

(Quelle der Informationen: www.lehmann-bau-gmbh.de/foerdermittel/)

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite der KfW
https://www.kfw.de

Alle Angaben ohne Gewähr